LinuxTag 2007 Press Publications

From FedoraProject

Revision as of 09:58, 3 March 2009 by Fab (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
FedoraEvents Header EventN1.png


Contents

Press Publications: LinuxTag 2007 in Berlin, Germany

in german

Pressemitteilung

Presse-Mitteilung bezüglich des LinuxTag 2007 .


FUDCon während des LinuxTags in Berlin

Bern, 22. Mai 2007

Die Fedora-Anwender und Entwicklerkonferenz "FUDCon" wird wieder im Mittelpunkt der
Aktivitäten des Fedora Projects auf dem diesjährigen LinuxTag stehen. Der LinuxTag
wird vom 30. Mai bis zum 2. Juni auf dem Messegelände unter dem Funkturm in Berlin
stattfinden.

Nach zwei FUDCons im Februar, einer in Brüssel während der FOSDEM und einer Boston,
wird die Veranstaltung in Berlin bereits die dritte im Jahr 2007 sein. Ziel der
Veranstaltung ist ein möglichst intensiver Austausch aller Beteiligten am freien
Fedora Project, welches massgeblich von Red Hat unterstützt wird. Das Programm der
FUDCon umfasst Refurbishing ATA, Clustered Volume Management, SELinux und andere
aktuelle Themen.

Vorrangig wird es einen FAD (Fedora Ambassador Day) geben, welcher für das Zusammentreffen
der Fedora-Botschafter aus dem EMEA-Raum gedacht ist. Am 31. Juni 2007 wird die FUDCon
stattfinden, begleitet von einer Installationsparty für die neueste Version von Fedora,
Fedora 7. Da das Veröffentlichungsdatum von Fedora 7 genau mit dem LinuxTag zusammenfällt,
wird es zugleich die erste öffentliche Vorstellung in Europa sein. Anders als bei den
bisherigen Veranstaltungen werden keine Fedora-DVDs an interessierte Personen verteilt,
sondern die Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit einen lokalen Installationsserver
zu benutzen.

Die ständige Präsentation von Fedora auf Apple-Hardware, ein Troubleshooting Contest und
Virtualisierung am Stand runden das Programm des Fedora Projects ab. Die Besucher haben
zudem die Möglichkeit Max Spevack, den Projekt-Leader des Fedora Projects, und anderen
namhaften Personen zu treffen.

Über das Fedora Project
Das Fedora Project ist ein von der US-amerikanischen Firma Red Hat unterstütztes und von
einer starken Gemeinschaft mitentwickeltes und getragenes Open Source Projekt. Red Hat
kündigte im September 2003 an, dass ihre Linux-Distribution für die Endbenutzer mit dem
fedora.us-Projekt zu einem Community-Projekt mit dem Namen Fedora Core verschmolzen wird.
Das Community-Projekt wird zum Testen der neusten und interessantesten Technologien benutzt,
welche später in das kommerzielle Red Hat Enterprise Linux einfliessen können. Fedora enthält
nur freie, patentrechtlich unbedenkliche (beispielsweise keinen MP3-Support) und Open Source
Software. Weitere Informationen finden sich unter http://fedoraproject.org.

Höhepunkte

Die erste öffentliche Vorstellung von Fedora 7 und zugleich der Veröffentlichungstag wird
der 31. Mai 2007 sein. Dies wird mit einer Installationsparty gefeiert, um den Besuchern
die Möglichkeit zu geben, die neuste Version von Fedora zu installieren. Das Entwickler-
und Anwender-Treffen, die FUDCon, umfasst OLPC, Clustered Volume Management, SELinux und
andere aktuelle Themen. Als Sprecher treten Max Spevack, der Fedora Project-Leader und
weitere namhafte Personen auf.
Die Veröffentlichung von Fedora 7 fällt mit der FUDCon zusammen und wird mit einer
Installationsparty gefeiert, an welcher die Besucher die Möglichkeit haben, die neueste
Version von Fedora zu installieren. Das Entwickler- und Anwender-Treffen, die FUDCon,
bildet mit Max Spevack, dem Project-Leader und anderen als Sprechern einen wichtigen
Punkt der Teilnahme des Fedora Projects am LinuxTag 2007. Die ständige Präsentation von
Fedora auf Apple-Hardware, ein Troubleshooting Contest und Virtualisierung am Stand runden
das Programm des Fedora Projects ab.

Publications

FUDCon während des LinuxTags in Berlin

Date Where Language
May 22, 2007 news-eintrag.de German
May 22, 2007 pressemitteilung.ws German
May 22, 2007 businessportal24.com German
May 22, 2007 presseanzeiger.de German
May 22, 2007 newsbyte.ch German
May 22, 2007 openpr.de German

in english

Press release

FUDCon during LinuxTag in Berlin

The Fedora Users and Developers Conference, "FUDCon", the center of the activities of
the Fedora Project will take place on LinuxTag this year. LinuxTag will take place from
May 30th to June 2nd on the fairground under the radio tower in Berlin.

After two FUDCons earlier this year, one in Brussels during FOSDEM, and one in Boston, this
LinuxTag FUDCon will be the third this year already. The conference's goal is an intensive
exchange of information and experience between the participants and contributors to the free
Fedora Project, supported by Red Hat. The FUDCon's program covers talks on Refurbishing ATA,
Clustered Volume Management and SELinux, amongst others.

Before LinuxTag there's also a Fedora Ambassadors Day, especially meant for Fedora Ambassadors
meeting other Fedora Ambassadors from the EMEA area. FUDCon is taking place May 31st 2007,
along with an installation party for Fedora's latest release, Fedora 7. Since the General
Availability date of Fedora 7 coincides exactly with LinuxTag, it will also be the first
public annunciation in Europe. Differently then with past meetings no Fedora DVDs will be
distributed amongst interested visitors, but a local installation server will be available
for direct use.

The presentation of Fedora on Apple hardware, a Troubleshooting Contest and Virtualization
on the Fedora booth finishes the Fedora Project program. Visitors will have a chance to meet
Max Spevack, the Fedora Project Leader, amongst other considerable people.

About the Fedora Project
The Fedora Project is a collection of projects sponsored by Red Hat (http://www.redhat.com)
and developed as a partnership between the open source community and Red Hat engineers. The
goal of Fedora is the rapid progress of free and open source software and content. Public
forums. Open processes. Rapid innovation. Meritocracy and transparency. All in pursuit of
the best operating system and platform that free software [1]  can provide.
Further information about the Fedora Project on http://fedoraproject.org

[1]  (http://www.fsf.org/licensing/essays/free-sw.html)

Highlights

The first public conception of Fedora 7, May 31st 2007, is during LinuxTag. This is
celebrated with an installation party, in order to give the visitors the possibility
to install the latest Fedora release. The FUDCon, OLPC, Clustered volume management,
SELinux and other current topics covers the developer and user meeting. As speakers
Max Spevack, the Fedora Project Leader and further considerable persons appear.


Links