LinuxTag 2009 Press Publications

From FedoraProject

Revision as of 12:58, 21 March 2011 by Fab (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
FedoraEvents Header EventN1.png


Contents

Press Publications: FUDCon and LinuxTag 2009 in Berlin, Germany

in german

Pressemitteilung

Presse-Mitteilung bezüglich der FUDCon 2009 .

Fedora Entwickler und Benutzer Konferenz FUDCon zeitgleich auf dem Linuxtag in Berlin

Das Fedoraproject, ein von Red Hat gesponsortes Community-basierendes Open Source Projekt, wird dieses Jahr die Fedora Benutzer und Entwickler Konferenz FUDCon vom 26.-28.Juni 2009 in Berlin auf dem Messe Gelände zeitgleich mit dem dort stattfiindenden Linuxtag 
durchführen. Somit ist es möglich einen grossen Anwenderkreis anzusprechen und es stehen ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die FUDCon ist eine regelmässig stattfindenden Veranstaltung in verschiedenen Ländern Europas um Entwickler und Interressierte des Fedoraprojektes zusammen zu bringen, damit Sie 
sich treffen und an gemeinsamen Projekten gezielt arbeiten können. 

Dieses Jahr wird es zum ersten mal zeitgleich mit dem Linuxtag, dem europaweit grössten Linux Event stattfinden um einen noch grösseren Kreis von Interressierten besuchern und Entwicklern rund um den Open Source Bereich anzusprechen

"Fedora Community Mitglieder sind in fast jeder Ecke der Welt verstreut und um diese Gemeinschaft zu stärken führen wir regelmässig FUDCon's ausserhalb der USA durch" sagt Max Spevack, Manager des RedHat Community Teams. 
"Im Vorjahr fand die FUDCon in Brno in Tschechien statt und Anfang 2009 in Boston in den USA und nun sind wir gespannt die FUDCon wieder zurück nach Europa und nach Deutschland zu bringen".

Die FUDCon in Berlin wird in Zusammenarbeit mit dem Linuxtag organisiert. Das fedoraproject hat schon seit Jahren eine starke Presenz auf dem Linuxtag und um dies auszubauen und zu stärken ist man zu dem Schluss 
gekommen die FUDCon auf dem Gelände des Linuxtages zeitgleich stattfinden zu lassen. So haben die Besucher des Linuxtages ebenso die Möglichkeit auch an der FUDCon ohne zusätzliche Wege und Kosten teilzunehmen. 
Die FUDCon wird von Freitag, den 26. Juni bis Sonntag, den 28. Juni stattfinden und in deutscher und englischer Sprache die Besucher sowie Entwickler ansprechen. Es wird unter anderem diverse Bar-Camps und hackfests geben, die sich u.a. mit dem 
kommenden Release Fedora 11, Open Source Education, RPM packaging, Open Source Infrastruktur Tools beschäftigen werden.

"FUDCon in Berlin wird den momentanen Aufwärtstrend in Fedora wiederspiegeln, den wir in den letzten 6 Monaten festgestellt haben. Seit dem erscheinen von Fedora 10 haben wir über Eine Million neue Installationen und über 2 Millionen neue Besucher 
von fedoraproject.org feststellen können ", so Paul W. Frields, Fedora Projekt Leiter. "Wir sind über die Zahl der Mitwirkender und des Interesses sehr erfreut, die wir in das Fedora-Projekt sehen, und wir wollen weiter auf dieser Begeisterung aufbauen und 
diese auf der FUDCon in Berlin fördern".

Die Teilnahme an der FUDCon ist frei, aber eine Registrierung auf der Internetseite ist aus organisatorischen Gründen er wünscht. 
Weiter Informationen finden Sie im Fedoraproject wiki unter https://fedoraproject.org/wiki/FUDCon:Berlin_2009 

Pressekontakt:
Henrik Heigl - Public Relations Officer Fedora EMEA e.V.
wonderer@fedoraproject.org

in english

Press release

Fedora Users Gather In Berlin for LinuxTag And Fedora 11 Development

Fedora Users and Developers Conference Will Reach Large EMEA Audience
FUDCon 2009

BERLIN--(BUSINESS WIRE)--The Fedora Project, a Red Hat (NYSE: RHT) sponsored and community-supported open source collaboration project, announced today that the Fedora Project will host the Fedora Users and Developers Conference (FUDCon) between June 26-28, 2009 in Berlin, Germany. FUDCon is a periodically held, community event where the Fedora community meets to discuss and collaborate on cutting edge technology features that eventually become part of the next release of the Fedora platform.

FUDCon will be held in Europe, in part because it will be co-located with LinuxTag, Europe's leading exhibition on Linux and Open Source, and also because there is increasing interest in the Fedora Project throughout Europe, Middle East and Asia (EMEA) markets.

"Fedora community members are in every corner of the world and in order to keep our global community healthy, we regularly hold FUDCons outside of North America," said Max Spevack, former Fedora Project Leader and current manager of Red Hat's Community team. “Following successful events in Brno, Czech Republic in 2008 and Boston, Massachusetts in January 2009, we are very excited to bring FUDCon back to Europe.”

FUDCon Berlin is being organized in conjunction with LinuxTag, where Fedora has had a strong presence for several years. The FUDCon event will leverage the large audience at LinuxTag to ensure that Fedora can reach both users and developers equally well. The conference will run from Friday through Sunday, and will include speeches in English and German that are both user and developer focused, as well as a self-organizing BarCamp and multiple hackfests. Discussion topics include Fedora 11, open source education, packaging RPMs, and open source infrastructure tools for provisioning and managing systems.

"Momentum around FUDCon Berlin will mirror the major uptick in Fedora involvement that we've seen over the last 6 months. Since the release of Fedora 10 we've seen about 1 million new installations and approximately 2 million unique visitors to fedoraproject.org each month," said Paul Frields, Fedora Project Leader. "We are very pleased about the number of contributors and interest that we are seeing in the Fedora Project, and we intend to build on that enthusiasm at FUDCon Berlin."

Attendance at FUDCon is free, but registration is recommended. For more information about FUDCon Berlin 2009, please visit the Fedora Project wiki: https://fedoraproject.org/wiki/FUDCon:Berlin_2009 

press contact:
Henrik Heigl - Public Relations Officer Fedora EMEA e.V.
wonderer@fedoraproject.org


Links

Pressemitteilung "FUDCON Frühbucher erhalten T-Shirt"
Pressemitteilung "namenhafte Gäste und viel Wissen"

Blogentry